Allgemeine Informationen

Das medizinische Versorgungszentrum ist eine Einrichtung des Altonaer Kinderkrankenhauses. Es wurde gegründet, um die im Krankenhaus vorhandene Fachkompetenz in den Bereichen Kinder- und Jugendendokrinologie,Kinder- und Jugenddiabetologie sowie Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie inkl. Sozialpsychiatrie auch im ambulanten Bereich nutzbar zu machen.



Unsere Ziele

Das "MVZ am AKK" möchte die bislang im Rahmen von persönlichen Ermächtigungsambulanzen angebotenen Spezialleistungen so erweitern, dass keine langen Wartezeiten mehr entstehen. Im Interesse unserer Patienten wird es ausserdem zunehmend möglich sein, bisher stationär erbrachte Leistungen ambulant anzubieten.

Die Erweiterung auf weitere Fachgebiete ist geplant. Das Angebot des "MVZ am AKK" wird die Versorgung durch den eigenen Kinder- oder Hausarzt nicht ersetzen, sondern ergänzen.

Das "MVZ am AKK" verfolgt keine kommerziellen Ziele und bleibt den Leitsätzen des Altonaer Kinderkrankenhauses verbunden.

Was Sie beachten müssen

Bereits bei der Anmeldung fragen wir Sie nach dem Grund der Vorstellung, da - je nach Störung - unterschiedliche Abläufe notwendig werden. Als Vorbereitung auf die Vorstellung in der Kinder- und Jugendendokrinologie sowie der Kinder- und Jugendpsychiatrie, -Psychotherapie ud Psychosomatik erhalten Sie meist einen Fragebogen, den Sie bitte ausgefüllt entweder per Post, per Fax oder per E-Mail zurückschicken.

Patienten gesetzlicher Krankenkassen müssen eine Versicherungskarte mitbringen. Ob ein kinderärztlicher Überweisungsschein benötigt wird, erfragen Sie bitte bei Terminabsprache. Bitte sagen Sie rechtzeitig ab, wenn Sie an einem bereits vereinbarten Termin verhindert sind, damit der Termin an andere Kinder vergeben werden kann.

Patienten der endokrinologischen Sprechstunde bitten wir, frühere Untersuchungsbefunde und -berichte sowie Röntgen- und MRT-Bilder und das "gelbe Heft" mitzubringen.
Wir versuchen, Wartezeiten zu vermeiden. Bitte bedenken Sie aber, dass für zusätzlich erforderliche Untersuchungen (wie z.B. Ulraschall oder Röntgen) mehr Zeit einzukalkulieren ist.